Starting New Normal - It´s your choice!

Wir finden, es ist Zeit, unser "New Normal" zu starten, sodass unsere Recruiting-Prozesse zukünftig nicht mehr ausschließlich remote, sondern auch in hybrider Form angeboten werden. Du hast also ab sofort die Wahl und entscheidest, ob du deine Interviews in (Teil-)Präsenz an einem unserer zeb-Standorte oder virtuell durchführen möchtest.

Close button
Karrieretipps, Lebenslauf
Dein Lebenslauf – und wie lief dein Leben?
zeb layout pattern

Dein Lebenslauf ist das Aushängeschild deines Werdegangs. In ihm sammelst du all deine relevanten Erfahrungen von deiner Schulausbildung über Praktika und Werkstudententätigkeiten bis hin zu Festanstellungen. Auch stellenbezogene Ehrenämter und gesellschaftliches Engagement können dort Platz finden.

Grundsätzlich sollte dein Lebenslauf maximal zwei Seiten umfassen und in tabellarischer Form alle relevanten Erfahrungen antichronologisch darstellen. Das bedeutet, dass du mit deiner neuesten Praxiserfahrung beginnst und deine Schulausbildung und ggf. dein Studium inklusive Abschlussnoten gemäß zeitlicher Abfolge darunter auflistest. Deine Grundschule brauchst du nicht anzugeben.

Wichtig ist, dass dein Lebenslauf geordnet und übersichtlich aufgebaut ist – das hilft, relevante Informationen schnell zu finden. Außerdem zeigst du so deine Fähigkeit, dich kurz zu fassen und wichtige Informationen strukturiert darzustellen.

Unter jeder Station in deinem Lebenslauf solltest du in ca. zwei bis drei Stichpunkten deine Kerntätigkeiten, besondere Kurse oder Leistungen erläutern. So bekommen wir einen besseren Eindruck von deiner Erfahrung, da Stellentitel und die zugehörigen Aufgaben von Unternehmen zu Unternehmen teils stark variieren können. Achte immer darauf, dass deine Stichpunkte zu den Anforderungen in der Stellenanzeige passen und unterstreichen, wieso du dich für die ausgeschriebene Stelle besonders gut eignest.

Zusatzqualifikationen wie Zertifikate, IT-/Software- oder Fremdsprachenkenntnisse kannst du in einem Bereich zusammenfassen. Auch solltest du deine Kontaktdaten und dein Geburtsdatum einbinden. Verzichte gerne auf persönliche Informationen wie die Berufe deiner Eltern, Religionszugehörigkeit oder die Anzahl deiner Kinder. Besonders hilfreich ist es, wenn du – falls vorhanden – zusätzlich dein Xing- oder LinkedIn-Profil mit entsprechender Verlinkung ergänzt. 

Tipp: Achte besonders auf Rechtschreibung und lass eine Person in deinem Umfeld vorab Korrektur lesen.

Mehr Blogbeiträge 

Noch Fragen?

Du hast noch offene Fragen zu unseren Tipps? Dann kontaktiere hier gerne unser Recruiting-Team.