"Für mich gehört zur zeb-Atmosphäre, dass man früh Verantwortung übernehmen darf und dennoch niemals allein ist." 

bgompert_Beraterprofilbild_blankPlate

Veröffentlicht am: 08.09.2021

"Für mich ist die Atmosphäre bei zeb davon geprägt, dass jede begründete Meinung gehört wird und zählt."

Benjamin ist seit 2016 bei zeb und direkt nach dem Studium als Consultant im Bereich IT eingestiegen. Mittlerweile ist er Manager und sein Schwerpunkt liegt  auf dem Customizing unserer Software zeb.control. In seinem Erfahrungsbericht gibt er uns Einblicke in seinen Arbeitsalltag und erzählt, wie er die Atmosphäre bei zeb erlebt. 

Wie bist du auf zeb aufmerksam geworden und wie sah dein Bewerbungsprozess aus?

In der letzten Phase meines Studiums der Wirtschaftsinformatik habe ich mich intensiver mit möglichen Themen meiner Masterarbeit beschäftigt. Dabei kam es für mich auch in Frage, die Arbeit in Kooperation mit einem Unternehmen zu schreiben. Bei meiner Recherche bin ich dann auf eine Stellenanzeige von zeb gestoßen, habe mich beworben und wurde auch direkt zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Noch bevor die Gespräche stattfinden konnten, hatte ich mich allerdings mit meinem Professor schon auf ein theoretisches Thema geeinigt und musste zeb absagen. 
Als ich über die Formulierung der Absage nachdachte, war es mir wichtig, den Kontakt zu zeb zu halten und schrieb, dass ich aktuell noch auf der Suche nach einem Festeinstieg nach dem Studium sei. Wenige Tage später meldete sich zeb mit einer Einladung zu Vorstellungsgesprächen für eine Consultant-Position und dieses Mal hatte alles gepasst. Zwei Wochen und drei Gespräche später, bekam ich noch am Tag der Interviews eine positive Rückmeldung sowie ein Angebot. Ich war super zufrieden und in der komfortablen Situation, dass ich mehr als ein halbes Jahr vor dem Ende meines Studiums einen Arbeitsvertrag unterschrieben hatte.

Wie sieht dein typischer Tag aus? 

Das lässt sich ganz allgemein gar nicht sagen, aber mit Sicherheit: sehr abwechslungsreich.
Grundsätzlich gibt es zwei große Blöcke, in die sich jede meiner Tätigkeit einordnen lässt. Dabei handelt es sich einerseits um die Projektarbeit mit dem Kunden und andererseits um verschiedene interne Tätigkeiten. 
Im Rahmen der Projektarbeit bin ich bei der Einführung, der Migration oder dem Customizing unserer Software zeb.control aktiv. Dabei beschäftige ich mich sowohl mit der Projektplanung und -steuerung als auch mit der Programmierung – es ist also alles dabei. 
Mindestens so verschieden sind aber auch meine internen Tätigkeiten. Diese reichen von der sogenannten Themenentwicklung, d.h. dem Bearbeiten und Vorantreiben von zukunftsträchtigen Themen, über Akquise und dem Erstellen von Projektangeboten, bis hin zum Durchführen von Bewerbungsgesprächen. Langweilig wird es so auf jeden Fall nie. 

Wie würdest du die Atmosphäre bei zeb beschreiben?

Mit einem Wort: offen. Für mich ist die Atmosphäre bei zeb davon geprägt, dass jede begründete Meinung gehört wird und zählt. Ganz egal auf welcher Hierarchiestufe man steht, Diskussionen finden auf Augenhöhe statt, denn – und das lernt man bei zeb schnell – „Argument schlägt Hierarchie“. Auch gehört für mich zur zeb-Atmosphäre, dass man früh Verantwortung übernehmen darf und dennoch niemals allein ist. 
Natürlich kommt es auch mal vor, dass es sehr intensive Projektphasen gibt. Diese können zuweilen auch mal stressig für jeden Einzelnen sein, aber an Wertschätzung und Kollegialität fehlt es trotzdem nie. Unterm Strich könnte man sagen, es gibt einen hohen „personal-fit-Faktor“ bei zeb. Mir ist folgendes Bild sogar noch lieber: Bis jetzt konnte ich mit jedem Kollegen und jeder Kollegin ein Feierabendbier an der Bar trinken und habe mich dabei nicht nur über die Arbeit unterhalten. 

Haben sich deine Erwartungen an deinen Job bei zeb erfüllt?

Ja, sogar mehr als das. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich zu meinen Freunden und Kommilitonen nach dem Studium gesagt habe „ich mach das jetzt mal 1 bis 2 Jahre“. Mittlerweile sind es 5 Jahre geworden und ich habe nicht vor, mich zu verändern. Das liegt zum größten Teil an der Atmosphäre bei zeb und daran, dass mir meine Arbeit Freude bereitet. Außerdem lerne ich nahezu jeden Tag etwas Neues – das macht riesigen Spaß.

Mit welchem Hashtag oder welchem Smiley würdest du zeb beschreiben?

Ich glaube mit einem schaffe ich das nicht, aber vielleicht mit drei:
#SpassAnDerArbeit
#Eigenverantwortung
#SuperKollegen

Noch Fragen?

Du hast noch offene Fragen zu unseren Tipps? Dann kontaktiere hier gerne unser Recruiting-Team.