Unsere zeb.talents - Tizian & Björn

Header Blog zeb.talents Tizitan+Bjoern 590x443

Veröffentlicht am: 15. November 2022

zeb.talents bietet ehemaligen Praktikantinnen und Praktikanten die Möglichkeit, mit zeb auch nach Beendigung ihres Praktikums in Kontakt zu bleiben. Besonderer Einsatz im Praktikum bei zeb lohnt sich also: Regelmäßig kannst du dich auf unseren zeb.talents-Events mit Kolleginnen, Kollegen und weiteren ehemaligen Praktikantinnen und Praktikanten austauschen und networken. Tizian und Björn sind Teil des zeb.talents-Netzwerks und befinden sich auf unterschiedlichen Karrierewegen: Tizian begann nach seinem Praktikum mit seiner Promotion, und Björn stieg als Analyst bei zeb ein. In diesem Blogbeitrag berichten sie von diesen ganz unterschiedlichen Berufswegen und inwiefern das Praktikum sie bei ihren Entscheidungen unterstützt hat. 

Tizian, welche Arbeitsatmosphäre herrscht bei zeb?

Ich habe während meines Praktikums die Arbeitsatmosphäre als sehr kollegial und fruchtbar empfunden. Ich wurde als Praktikant nicht nur ab dem ersten Tag intensiv in die Projektarbeit eingebunden, sondern mir wurde dabei auch sukzessive Verantwortung übertragen und zu jeder Zeit konstruktives Feedback gegeben. Sehr positiv ist mir dabei der Erfahrungslevel-übergreifende Austausch und das Miteinander aufgefallen. Wenn ich etwas lernen wollte oder weiterführende Informationen benötigte, waren die Kolleginnen und Kollegen jederzeit erreichbar und haben mich unterstützt. Insgesamt ist zu erwähnen, dass ich einen sehr guten Mix aus „fordern und fördern“ erlebt habe. 

Inwiefern hat Dich das Praktikum bei zeb bei Deinem Vorhaben der Promotion unterstützt oder bestärkt?

Ich habe bei zeb gelernt, dass Kompetenz und Knowledge König ist (getreu dem Motto „Argument schlägt Hierarchie“). Dieses Wissen will ich durch meine Promotion weiter ausbauen. Dabei widme ich mich einem Thema, kann dieses bis in die Tiefe durchdringen und so eine sehr fundierte Expertise aufbauen. Darüber hinaus habe ich bei zeb analytisches Denken verinnerlicht, das mir bei der Erforschung komplexer Wirkungszusammenhänge über meine Promotion hinaus dienlich ist.

Wie hast du das letzte Talents-Event in Frankfurt erlebt? Wie hat es dir gefallen?

Großes Lob an die Organisation und Danke für dieses super Event! Für mich war es das erste Talents-Event in dieser Form. Seit meinem Praktikum hatte die Coronapandemie jegliches Format einer solchen Veranstaltung in Präsenz verhindert. Daher war ich umso gespannter auf dieses Event und wurde nicht enttäuscht. Zuerst einmal ist zu sagen, dass die Organisation vorab, aber auch vor Ort tadellos war. Nachdem wir zeb-Talents im Hotel in Frankfurt zusammengekommen waren, hatten wir am ersten Tag reichlich Gelegenheit, uns untereinander kennenzulernen und zu vernetzen. Unter anderem haben wir in Kleingruppen an der „Frankfodder Challenge“ teilgenommen und konnten durch Lösen von verschiedenen Aufgaben und Rätseln die Stadt erkunden.

Abends sind wir dann zum Dinner und zu Getränken in verschiedene Lokale der Stadt eingeladen worden. Hier hatten wir Zeit, uns auch mit ehemaligen zeb-Talents und Consultants auszutauschen, aber auch der persönliche Austausch innerhalb der Talents-Community kam nicht zur kurz. Am nächsten Tag ging es dann ins zeb-Office Frankfurt. Hier ist mir vor allem der Austausch mit Andreas Bräutigam (Partner zeb) über aktuelle Hot Topics und Herausforderungen der Beratung in positiver Erinnerung geblieben. Insgesamt war es ein sehr gelungenes Event, das mir persönlich spannende Einblicke und tolle Möglichkeiten der Vernetzung geboten hat. Schön, dass zeb hier den Kontakt zwischen den Talents fördert und diese Möglichkeiten bietet – ich freue mich auf das nächste Event dieser Art!

Björn, was war bisher dein persönliches Highlight während deiner Zeit bei zeb?

Mein bisheriges Highlight war der sehr erfolgreiche Abschluss der ersten Phase meines aktuellen Projekts. In diesem erarbeiten wir ein neues Target Operation Model für eine Bank in Osteuropa, daher freue ich mich schon auf die weitere Zusammenarbeit in unserem internationalen Projektteam. Außerdem sind auch die regelmäßigen Practice-Group-Meetings und Office-Events immer wieder Highlights abseits des Projektalltags. Neben München finden in diesem Jahr weitere Practice-Group-Events in Kopenhagen, Wien und Mailand statt.

Was hast du aus deinem Praktikum bei zeb mitgenommen?

Aufgrund des Prinzips „Argument schlägt Hierarchie“, das es auch jungen Mitarbeitenden bei zeb ermöglicht, schnell Verantwortung zu übernehmen, hatte ich eine sehr steile Lernkurve. Ich habe so nicht nur fachliche und konzeptionelle Fähigkeiten, wie zum Beispiel meine strukturierte Herangehensweise an Problemstellungen, verbessert. Ich konnte auch meine interpersonellen Kompetenzen weiterentwickeln, da ich eng mit Kunden zusammengearbeitet habe. 

Vom Praktikanten zum Analyst: Wie hat sich der Jobeinstieg ergeben? Welche Vorteile hattest du durch das Praktikum für deine spätere Tätigkeit bei zeb?

Nach meinem Praktikum habe ich den Entschluss gefasst, mich bei zeb auf eine Vollzeitstelle zu bewerben. Die interessante Arbeit und auch die netten und hilfsbereiten Kolleginnen und Kollegen haben mir diese Entscheidung sehr einfach gemacht. 
 

Da ich in das zeb.talents-Programm aufgenommen wurde, durchlief ich einen Bewerbungsprozess, der deutlich vereinfacht war. Nach knapp einem Monat hatte ich dann die Zusage für eine Stelle als Analyst nach meinem Bachelorstudium. Der Wiedereinstieg verlief dann auch reibungslos: Durch das Praktikum hatte ich mir bereits ein kleines internes Netzwerk aufgebaut. Zudem war ich noch mit der Arbeitsweise und den spezifischen Tools von zeb vertraut, sodass ich nur eine verkürzte Einarbeitungszeit benötigte. 

Tizians und Björns Erfahrungen bei zeb haben dein Interesse geweckt? Finde hier weitere Informationen zu unseren Praktika.

Noch Fragen

Du hast noch Fragen zum Einstieg als Berater/in? Dann kontaktiere gern unser Recruiting-Team. Die passenden Ansprechpartner/innen findest du hier.